Seminar-Übersicht

Mit Vorträgen zu allen Themen unserer Geschäftsbereiche gestalten wir gern Ihre unternehmensinternen oder öffentlichen Bildungsveranstaltungen. Unsere Referenten stellen mit ihrem Fachwissen und ihrer Erfahrung sicher, dass die jeweiligen Themen immer den aktuellen Stand der Technik und der Regelwerke wiedergeben. Unsere aktuelle Liste beschreibt Ihnen Seminare der kommenden Monate. Ihr Wunschthema ist nicht dabei? Sprechen Sie uns an!

Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SiGeKo)
Mit dem Inkrafttreten der Baustellenverordnung zum 1. Juli 1998 ist die Sicherheits- und Gesundheitsschutz-koordination auf Baustellen Pflicht. Danach muss der Bauherr für ein Bauprojekt, an dessen Bau voraussichtlich mehrere Unternehmer beteiligt sind, einen Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SiGeKo) schon in der Planungsphase als Sachverständigen benennen. In der Ausführungsphase soll der SiGeKo die Umsetzung des SIGEPLANES überwachen und diesen bei Bedarf ändern bzw. ergänzen.
Der Teilnehmer erwirbt spezielle Koordinatorenkenntnisse gemäß RAB 30 Anlage C, wie sie für die Ausübung der Tätigkeit als Sicherheits- und Gesundheitskoordinator (SiGeKo) benötigt werden.
Eine Teilnahme ist für jede Fachkraft für Arbeitssicherheit möglich.

Weitere Informationen finden Sie hier: Seminarbeschreibung SiGeKo

Als SiGeKo darf nur tätig werden, wer die Anforderungen der RAB 30 erfüllt und nachweisen kann. Weitere Informationen finden Sie hier: RAB 30

Sachkunde gemäß TRGS 519 – Asbest
Wird bei Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten (ASI-Arbeiten) mit Asbestzementprodukten umgegangen, fordert die TRGS 519 eine besondere personelle und sicherheitstechnische Ausstattung des Unternehmens. Die personelle Anforderung besteht darin, mindestens eine sachkundige Person zu haben, welche die Arbeiten leitet und beaufsichtigt. Die Sachkunde umfasst eine fachliche Ausbildung, Erfahrung und besondere Kenntnisse im Umgang mit Asbest sowie detailliertes Wissen bezüglich Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften.

Weitere Informationen zu TRGS 519-Sachkunden finden Sie hier: Flyer Asbest

Der Nachweis dieser Sachkunde wird durch die erfolgreiche Teilnahme an einem behördlich anerkannten Lehrgang über den Umgang mit asbesthaltigen Gefahrstoffen erbracht.

Wenn Sie als Handwerker, Dienstleistungsunternehmen, Architekt, Planer oder Bauleiter tätig sind und Tätigkeiten mit geringer Asbestexposition durchführen bzw. ASI-Arbeiten geringen Umfangs planen oder beaufsichtigen, ist der Erwerb der Sachkunde gemäß TRGS 519 Anlage 4C (Dauer: 2 Tage) notwendig.

Weitere Informationen zu dem TRGS 519 Anlage 4C Lehrgang finden Sie hier: Seminarbeschreibung nach Anlage 4C

Für ASI-Arbeiten an allen asbesthaltigen Gefahrstoffen einschließlich Asbestzementprodukten ist die „große“ Sachkunde gemäß TRGS 519 Anlage 3 (Dauer: 4 Tage) erforderlich. Dies gilt insbesondere für Personen, die Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten an schwach gebundenem Asbest planen, leiten oder beaufsichtigen.

Weitere Informationen zu dem TRGS 519 Anlage 3 Lehrgang finden Sie hier: Seminarbeschreibung nach Anlage 3